Frohe Festtage zum JahreswechselWeihnachtsrezept 2018: Engelsaugen

Ein süßer Adventsgenuß für die ganze Familie

medizinwelten-services wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine schöne  Adventszeit, ein festliches Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit in 2019.

Jetzt Engelsaugen backen und auf Weihnachten freuen.

Der Stern

Hätt einer auch fast mehr Verstand

als die drei Weisen aus Morgenland

und ließe sich dünken, er wär wohl nie,

dem Sternlein nachgereist wie sie;

dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest

seine Lichtlein wonniglich scheinen läßt,

fällt auch auf sein verständig Gesicht,

er mag es merken oder nicht,

ein freundlicher Strahl:

Des Wundersternes von dazumal.

(Wilhelm Busch)

Das sind die Zutaten (ergibt ca. 40 Stück):

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 150 g Butter

Für die Füllung:

  • Johannisbeer- oder Himbeerkonfitüre

Zum Bestäuben:

  • etwas Puderzucker

Und so geht's

Alle Zutaten zu einem glatten, homogenen Teig verkneten und diesen anschließend ein bis zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) bzw. 180 Grad (Umluft) vorheizen. Aus dem Teig Kugeln formen. Die Kugeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.

Mit einem in Mehl getauchten Kochlöffelstiel vorsichtig Löcher in die Kugeln drücken. Wichtig: Kugeln dabei nicht vollständig durchbohren.

Abschließend die Konfitüre in die Löcher füllen und die Plätzchen im vorgeheizten Backofen für 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Danach die Plätzchen auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und weihnachtlich genießen!

Mmh, wie gut das schmeckt!

© medizinwelten-services GmbH